Verfahren

Druckleitungsentschichtung

Überblick:

Druckleitungsentschichtung

Seit 2006 beschäftigt sich die Sodian Gruppe, unter anderen Geschäftsfeldern, mit dem Entschichten von wasserbelasteten Stahlflächen (z. B. Druckleitungen und Tanks) mit Höchstdruckstrahlwasser. Der Korrosionsschutz an den wasserbelasteten Stahlflächen (Druckleitungen) muss in einem Zyklus von ca. 40 bis 50 Jahren erneuert werden. In den meisten Fällen wurden damals Anstriche verwendet, die Gefahrstoffe wie Asbest, PCB (Polychlorierte Biphenyle, PCP (Pentachlorphenol) oder PAK’s (Polyzyklische Kohlenwasserstoffe) enthalten.

 

In einem eigens von der Sodian Gruppe entwickelten Verfahren werden in einem Arbeitsgang nicht nur die Deckschichten, sondern auch die Grundierungen restlos bis auf den Stahluntergrund entfernt.

 

Mit diesem Verfahren wurden bereits folgende Projekte umgesetzt: Referenzliste

 

Das Nutzwasser, sowie die Feststoffe (Rost, Grundierung und Deckanstriche), werden in eine mobile Wasseraufbereitungsanlage geleitet, wo über ein Mehrkammerfiltersystem und eine Pelletiervorrichtung die kontinuierliche Trennung von Nutzwasser und den Feststoffen erfolgt. Der Flüssigkeitsanteil der Pellets ist minimal. Dieses Verfahren ist nicht nur ökologisch revolutionär, durch die automatisierte Entschichtung mit einem eigens entwickelten Roboter ist die Sicherheit unserer Mitarbeiter gewährleistet, da keine manuellen Arbeiten im Rohr durchgeführt werden.

Vorteile

  • Umweltbelastungen werden massiv reduziert
  • Aufwendige Schutzmaßnahmen und deren Kosten können minimiert werden
  • Deutlich weniger Entsorgungskosten durch hochkonzentrierte Abfallmengen
  • Verkürzte Durchführungsdauer
  • Kürzere Werkstillstände
  • Minimierte wirtschaftliche Nachteile
  • Arbeit unter Berücksichtigung der SGU (Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz)

Roboter

4 Entschichtungsroboter

  • von Druchmesser 80cm bis zu 6m Durchmesser
  • Steuerung über WLAN
  • Übermittlung aller relevanten Daten in einen Steuercontainer
  • Variable Bedüsung entsprechend zu entfernender Beschichtung
  • Druck an der Beschichtung bis zu 2800bar

Pumpen

30 Aggregate bis 1600bar

20 Aggregate bis 3000bar

Dieses Verfahren kommt in folgenden Bereichen zum Einsatz

Bilder